Über mich / Qualifikationen

Heide Conens

 

Qualifikationen

seit 1972

 

 

ausgeprägtes Interesse an Kunstwerken und künstlerischen Prozessen

2004 – 2007 COS (Coaching, Organisationsberatung, Supervision) zak, Basel
1999 – 2002 Beziehungslernen und Beziehungstherapie
Institut für Beziehungslernen und Beziehungstherapie; Stadter, Rosenheim
1994 – 1997 Organisationsentwicklung
MIRA, Staufen
1973 – 1976

Pflegefachfrau

 

Berufliches

seit Sept.2011

 



KUNSTundCO in Stralsund:


- Galerie für zeitgenössische Kunst

- Coaching, Supervision, Beratung


- freie Dozententätigkeit

2003 – 2011
- Büro in Freiburg/ Breisgau:
Zukunft gestalten-sinnvoll handeln
Coaching, Supervision, Beratung
- freie Dozententätigkeit
1991 – 1998 Vorstandsmitglied des
Friedrich-Husemann-Klinik Verein, Buchenbach
26 Jahre Tätigkeit als Pflegefachfrau in psychiatrischen Einrichtungen in  Buchenbach/D und Liestal/ Schweiz

Über mich
Aus meiner Kinderheit und Jugend in Worpswede nahe Bremen, aufgewachsen in einer bäuerlichen Großfamilie, habe ich unter vielem Anderen die Liebe zur Kunst für mein weiteres Leben gewonnen, hatte sie aber bis dato nicht zum beruflichen Inhalt gemacht.

Hinter mir liegt eine bunte, auch turbulente Familienzeit. Die 3 Söhne sind inzwischen erwachsen. Nun die Möglichkeit zu haben, dem Leben, frei von den geliebten Verpflichtungen, eine neue Richtung geben zu dürfen, ist mir ein Geschenk.

So hatte ich über die zukünftige berufliche Aufgabe und den zukünftigen Wohnort zu entscheiden.

Nach Jahrzehnten in Süddeutschland bin ich heute in Stralsund an der Ostsee zuhause. Die Kunst hat mit der Eröffnung der Galerie KUNSTundCO den sichtbaren Stellenwert bekommen, der ihr gebürt.

Geblieben ist zudem das beraterische Angebot, dem ich nach wie vor sehr gern den anderen großen beruflichen Platz in meinem Leben einräume. www.heide-conens.de.

Es mag etwas sonderbar anmuten, sich mit Kunst unter dem Focus des Heilsamen auseinander zu setzen. Gemeint ist der Begriff in einem umfassenden Sinn. Ich gehe bewußt subjektiv aus von meinem eigenen Erleben, daß Kunst mich seelisch ernährt - nicht jede Kunst, aber manche ( Es ist auch nicht das Anliegen jedes künstlerischen Ausdrucks). Diese Nahrung muß nicht immer süß und wohlschmeckend sein, darum geht es nicht; aber sehr wohl darum, Anstoß zu geben, aufzurufen, die Seele zu weiten, zu berühren, Kraft und auch Mut zu schenken, Schönheit zu würdigen ......... diese Liste ist erweiterbar. In diesem Kontext  weist Kunst auf eine geistige Dimension hin, mal leise und mal augenfällig. Und so ist es nicht verwunderlich, daß unter dem Dach KUNSTundCO neben der Galerie durchaus Coaching und Beratung ihren Raum haben, denn um Hinsehen, Veränderung, Entwicklung, Nicht-Stehen-Bleiben geht es hier wie dort.